A- A A+ Startseite Patienten‌ & Interessierte Fachkreise

Passwort vergessen?

Bitte Ihre Mitgliedsnummer oder die E-Mail-Adresse sowie die Postleitzahl eingeben. Sie erhalten dann umgehend Anweisungen zum Zurücksetzen des Passworts zugesandt.





Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen
 

 

23.04.2018

Stein der Weisen geht 2018 an Georg Supp

Im Rahmen der Bundesdelegiertenkonferenz 2018 erhielt Georg Supp den "Stein der Weisen".

Seit 2001 ist der "Stein der Weisen" bereits im Umlauf. Mit ihm wird jedes Jahr eine Person geehrt, die sich durch besonderes Engagement für Wissenschaft und Forschung in der Physiotherapie auszeichnet. Es ist Tradition, dass der Geehrte des Vorjahres im Folgejahr die Ehrung vornimmt und den neuen Preisträger in einer Laudatio ehrt. So hat in diesem Jahr Dr. Ulrich Betz den "Stein der Weisen" in Frankfurt an den Physiotherapeuten Georg Supp weitergegeben.

In seiner Laudatio wies Dr. Ulrich Betz zu Beginn auf die Wichtigkeit dieses Preises hin. Denn: Neben der persönlichen Anerkennung, hat der Preis auch beispielsweise eine enorme Wirkung innerhalb einer Institution wie einer Universität. Dr. Betz berichtete, dass die Anerkennung der eigenen Arbeit durch Dritte dabei sehr stark wahrgenommen wurde und dies für seine Arbeit vor Ort und damit auch wieder für die Physiotherapie insgesamt enorm hilfreich ist.

Über den diesjährigen Preisträger Georg Supp sagte Dr. Ulrich Betz: "Ich kenne keinen Physiotherapeuten in Deutschland, der in ähnlicher Weise therapeutische Tätigkeit und wissenschaftliches Arbeiten verbindet. Dabei ist es nicht so, dass er parallel in beiden Feldern tätig ist, sondern er verknüpft beide Welten. Er erforscht die klinische Praxis und er befruchtet die klinische Praxis aus den wissenschaftlichen Ergebnissen. Translation in Perfektion!", so der Laudator über den neuen Preisträger Georg Supp.

"Wir gratulieren Georg Supp sehr herzlich und danken ihm für das große Engagement", erklärt Andrea Rädlein, Vorsitzende des Deutschen Verbandes für Physiotherapie.