A- A A+ Startseite Patienten‌ & Interessierte Fachkreise

Passwort vergessen?

Bitte Ihre Mitgliedsnummer oder die E-Mail-Adresse sowie die Postleitzahl eingeben. Sie erhalten dann umgehend Anweisungen zum Zurücksetzen des Passworts zugesandt.





Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen
 

 

15.08.2017

Öffentliche Begutachtung gestartet: Aktualisierung der Patientenleitlinie "Kreuzschmerz"

Die aktualisierte Patientenleitlinie steht ab sofort bis zum 12. September 2017 zur öffentlichen Konsultation im Internet bereit. Alle Interessierten sind eingeladen, den Entwurf der Patienteninformation kritisch zu prüfen und zu kommentieren.

In nur 24 Monaten hat ein Expertengremium aus 28 Fachgesellschaften und Organisationen die Nationale VersorgungsLeitlinie (NVL) Kreuzschmerz überarbeitet und dabei alle neuen Erkenntnisse aus Forschung und Versorgung berücksichtigt. Für den Deutschen Verbandes für Physiotherapie haben Eckhardt Böhle und Reina Tholen mitgewirkt. ie NVL umfasst 90 Empfehlungen zu Diagnostik, Therapie und Prävention von nicht-spezifischen Kreuzschmerzen: Die aktualisierte Version der Leitlinie fasst den aktuellen Wissensstand für alle an der Versorgung Beteiligten zusammen.

Kreuzschmerzen gehören zu den häufigen Volkskrankheiten und sind der häufigste Grund für Krankschreibungen. Deshalb ist es wichtig, deren Versorgung stetig zu verbessern und genau zu beschreiben, was bei Diagnostik und Behandlung wirksam ist – und was man besser lassen sollte.

Die Kernaussagen der NVL Nicht-spezifischer Kreuzschmerz

Die Leitlinie unterstreicht die Verantwortlichkeit von Physiotherapeuten Teilhabe und Lebensqualität der Betroffenen sowie das individuelle Bewegungsverhalten und die individuellen Ressourcen zu fördern. Die Leitlinie sieht als einen wesentlichen Bestandteil  - neben der medizinischen - auch eine bewegungstherapeutische Beurteilung des Beschwerdebildes vor.

Vor allem in der Behandlung von subakuten und chronischen, nicht-spezifischen Kreuzschmerzen trägt die Bewegungstherapie und nach sorgfältiger Indikationsstellung auch die Manualtherapie effektiv zur Schmerzreduktion und zur verbesserten Funktionsfähigkeit bei.

Mit dem gezielten Einsatz physiotherapeutischer Kompetenzen kann damit die Physiotherapie durch Förderung von Gesundheit und Vermeidung von unnötigen Kosten in Bildgebung oder Operationen einen elementaren gesellschaftlichen Beitrag in der Versorgung leisten.

Die Patientenleitlinie: Wissen verständlich erklärt

Nach der Aktualisierung der Nationalen VersorgungsLeitlinie Nicht-spezifischer Kreuzschmerz ist jetzt auch die dazugehörige Patientenleitlinie überarbeitet worden. Sie übersetzt die aktuellen Empfehlungen der Fachleitlinie in eine allgemeinverständliche Sprache. So erfahren Patienten zum Beispiel, warum Bewegung bei Kreuzschmerzen wichtig ist und Ärzte häufig keine Bildgebung veranlassen. Zudem können sie lesen, welche Methoden Experten bei plötzlichen oder andauernden Beschwerden empfehlen und von welchen sie klar abraten. 

Kommentare einreichen

Fachkreise und Interessierte können ab sofort die Patientenleitlinie kostenfrei herunterladen und bis einschließlich 12. September 2017 ihre Anmerkungen abgeben. Besonders eingeladen sind Betroffene und Selbsthilfeorganisationen. Sie können ihre Kommentare frei formuliert oder mithilfe eines Fragebogens an das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) schicken. Das Redaktionsteam sichtet alle Rückmeldungen und entscheidet dann, ob diese in der endgültigen Patientenleitlinie berücksichtigt werden. 

Bitte senden Sie Ihre Kommentare per E-Mail, Post oder Fax an:
Dr. Sabine Schwarz
Ärztliches Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ)
TiergartenTower, Straße des 17. Juni 106-108, 10623 Berlin
Fax: 030 4005 2555
E-Mail: patienteninformation@azq.de

Das Programm für Nationale VersorgungsLeitlinien (NVL)

Das Programm für Nationale VersorgungsLeitlinien steht unter der Trägerschaft der Bundesärztekammer (BÄK), der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) und der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF). Mit der Durchführung wurde das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) beauftragt. Zu prävalenten, versorgungsrelevanten Krankheitsbildern arbeiten benannte Vertreter von Fachgesellschaften und Organisationen zusammen, um Empfehlungen zur angemessenen und evidenzbasierten Patientenversorgung zu definieren. Die NVL ist auf den Internetseiten des Ärztlichen Zentrums für Qualität in der Medizin (ÄZQ) kostenlos abrufbar.

Dokumente zum Download

Diese und weitere Leitlinien, an denen der Deutsche Verband für Physiotherapie mitgewirkt hat, sind auch hier auf unserer Homepage in der Rubrik Leitlinien abrufbar.

Haben Sie Fragen zur Leitlinienarbeit des Deutschen Verbandes für Physiotherapie? Dann schreiben Sie gerne ein E-Mail an info(at)physio-deutschland.de.