A- A A+ Startseite Patienten‌ & Interessierte Fachkreise

Passwort vergessen?

Bitte Ihre Mitgliedsnummer oder die E-Mail-Adresse sowie die Postleitzahl eingeben. Sie erhalten dann umgehend Anweisungen zum Zurücksetzen des Passworts zugesandt.





Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen
 

 

18.01.2017

Fit für die Zukunft: Der BundesStudierendenRat stellt sich vor

Beim Treffen des BundesStudierendenRates (BStR) von PHYSIO-DEUTSCHLAND im November 2016 in Stuttgart standen Wahlen auf dem Programm. Wir stellen Ihnen heute die amtierenden Sprecherinnen vor.

Der BStR wird alle zwei Jahre gewählt. Er setzt sich für alle Belange der Studierenden der Physiotherapie in Deutschland ein und berät den Bundesvorstand in Fragen der akademischen Ausbildung von Physiotherapeut*innen. Der BStR ist deutschlandweit das einzige Gremium studierender Physiotherapeut*innen und setzt sich aus Delegierten der Hochschulen zusammen.

Neu im Amt als stellvertretende BStR-Sprecherin ist Simone Wieland, die die BStR-Sprecherin Susanne Klotz nun tatkräftig unterstützt. Wir haben mit beiden gesprochen.

Im Gespräch mit Susanne Klotz, BStR-Sprecherin

Liebe Susanne, Für alle, die Dich vielleicht noch nicht kennen, woher kommst Du und wie alt bist Du?

Geboren bin ich in Groß-Gerau in Hessen und lebe inzwischen in meiner Wahlheimat Hamburg. Ich bin 31 Jahre alt.

Wie ist Dein beruflicher Werdegang?

Meine Ausbildung zur Physiotherapeutin habe ich in Erfurt absolviert, an der Staatlichen Berufsbildenden Schule 6 für Gesundheit und Soziales. Ein paar Jahre später habe ich an der Hochschule Fulda meinen Bachelor in Physiotherapie gemacht. Daran schloss sich das Master-Studium Health Sciences an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hamburg an. Seit April 2016 bin ich Doktorandin am Institut und der Poliklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf.

Wo arbeitest Du heute?

Neben meiner Promotion arbeite ich in Teilzeit im Ambulanzzentrum des Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf im Fachbereich Physiotherapie.

Hast Du besondere Ziele für Dein Amt im BStR?

Mein Ziel ist es, durch mein Engagement die Umsetzung der vollumfänglichen hochschulischen Qualifikation mit voranzubringen. Außerdem wäre der nächste große Meilenstein die Fusion der beiden Gremien: BundesStudierenden- und BundesJuniorenRat von PHYSIO-DEUTSCHLAND. Wir arbeiten schon heute sehr eng zusammen. Darauf wollen wir weiter aufbauen.

Welche Interessen hast Du neben der Physiotherapie?

Ich laufe um die Alster und, wenn ich Zeit finde, nähe ich auch gerne. Außerdem erkunde ich mit viel Freude Hamburg und sein reichhaltiges Kulturangebot, besuche also Museen, Ausstellungen und Feste.

Vielen Dank für das Gespräch und danke auch für Dein Engagement im Berufsverband.

Im Gespräch mit Simone Wieland, stellvertretende BStR-Sprecherin

Liebe Simone, herzlichen Glückwunsch zu Deiner Wahl und viel Erfolg für Deine Arbeit als Studierendenvertreterin von PHYSIO-DEUTSCHLAND. Gerne wollen wir ein bisschen etwas über Dich erfahren. Woher kommst Du und wie alt bist Du?

Ich bin gebürtig aus Zittau in Sachsen und dreißig Jahre alt.

Wie ist Dein beruflicher Werdegang?

Meine Ausbildung zur Physiotherapeutin habe ich 2006 bis 2009 in Dresden an der WAD absolviert. Von 2007 bis 2009 habe ich im Rahmen des dualen Studiums meinen Bachelor of Science in Physiotherapie in Senftenberg/Cottbus an der BTU Cottbus gemacht. Darauf aufbauend habe ich von 2012 bis 2015 an der Martin-Luther-Universität in Halle Wittenberg studiert und dort meinen Master of Science in Gesundheits- und Pflegewissenschaften abgelegt. 2014 war ich für ein Forschungspraktikum im Rahmen des Studiums in Neuseeland.

Wo arbeitest Du heute?

Seit 2011 bin ich in Heilbronn tätig. Ich leite hier den Bereich „Physiotherapie“ im Physio & Kraftpotential-Therapiezentrum Neckarturm.

Hast Du besondere Ziele für Dein Amt im BStR?

Die Vollakademisierung liegt mir beispielsweise sehr am Herzen. Ich würde sie gerne bis zur Umsetzung vorantreiben. Es wäre toll, möglichst viele Physiotherapeuten von der Sinnhaftigkeit und den Vorteilen der Akademisierung für Therapeut*innen und Patient*innen zu überzeugen.

Ganz wichtig ist mir auch, Berufseinsteiger*innen für die Verbandsarbeit zu motivieren und zu begeistern. Gemeinsam können wir mehr erreichen und so einen Teil zur Weiterentwicklung der Physiotherapie in Deutschland beitragen!

Welche Interessen hast Du neben der Physiotherapie?

Ich liebe es Sport in allen Variationen zu treiben, besuche gern Kinos, Theater und Konzerte. Außerdem reise ich gern und lerne Land, Leute und Kultur kennen. Das Thema Ernährung ist mir sehr wichtig. Ich koche, backe und esse gern und interessiere mich für Wein.

Vielen Dank für das Gespräch. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Dir.

Neugierig geworden? Weitere Informationen zum BStR finden Interessierte hier auf unserer Homepage. Bei Fragen oder Interesse an der Gremienarbeit gerne eine E-Mail schreiben an bstr(at)physio-deutschland.de.

Übrigens: In Kürze stellen wir Ihnen die Sprecher*innen des BundesJuniorenRats (BJR) vor. Sowohl Sprecher als auch stv. Sprecher wurden im November für die kommenden zwei Jahre gewählt.